Lars Hemmerling

  • seit 2006 selbständig als SH Seiltechnik Hemmerling
  • langjährige Berufserfahrung mit ausgezeichneten Referenzen →
  • spezialisiert im Bereich seilunterstützter Zugangstechniken
  • nationales und internationales Schaffen

Seilunterstützte Zugangstechniken

Seilunterstützte Arbeitsverfahren, auch als Seilunterstützte Zugangstechniken oder umgangssprachlich Arbeit am Seil bezeichnet, ist die Arbeitsplatzpositionierung unter planmäßiger Belastung von Seilen zur Verrichtung von handwerklichen, überwachenden oder anderen Aufgaben. Der Seilzugang im Arbeitseinsatz erfolgt unter Verwendung von Techniken, die sich aus der Einseiltechnik der Höhlenforschung, aus Abseil- und aus Klettertechniken entwickelt haben.

Einsatzgebiete

  • Montagen und Demontagen von Fertigteilen
  • Felssicherung im Verkehrswegebau und oberhalb von Siedlungsräumen
  • Wartungsarbeiten an hohen Gebäuden, Fenster- und Dachrinnenreinigung, Reinigungsarbeiten im Industrie- und Kraftwerksbereich
  • Dachreparaturen und Holzschutz - im Besonderen etwa von Kirchendächern, Schornsteinsanierung, Montage von Taubenabwehr und Blitzschutzanlagen, Fassadensanierung, Korrosionsschutz an Metall und Beton bei technischen Strukturen, Anstricharbeiten, Fugensanierung & Dichtungsarbeiten
  • Montage von Personenfangnetzen, Staubschutznetzen sowie von Schutzmatten im Vorfeld von Sprengungen
  • Personen- und Materialsicherungsarbeiten bei Filmproduktionen, Wartung von Bühnenseilzuganlagen
  • Montage z. B. Windenergieanlagen, Stahlbaumontagearbeiten und anderes im Hochhausbau, Brückenbau, bei Bohrinseln, usw. und andere Arbeiten bei denen technische Sammeleinrichtungen nicht einsetzbar sind
  • Gerüstbau
  • Subarbeit/Hilfestellung für andere Firmen
  • Rohreinigung, z.B. Fassaden, Dachflächen, Dachrinnen, ...
  • Montage von Seil und Stahltragwerken
  • Fugensanierung
  • Bautenschutz
  • Fallschutznetzmontagen
  • Dokumentation von Bauschäden per Foto oder Video
  • Seilunterstützte Zugangstechniken
  • und vieles vieles mehr...